Sommertage an der Ostsee

Ostsee Sommer

Sonntag in Damp

Der Sommer hat im Norden voll eingeschlagen. Normalerweise bedeutet das leider auch: kein Surf… Und während die Nordsee ihre Sommerpause eingelegt hat, entschied sich die Ostsee das Spiel nicht mitzumachen. Schon Mitte letzter Woche zeigte Windfinder: da geht was! Am Sonntag ging es deshalb bei knapp 20 Knoten aus Ost für Isa und mich nach Damp. Ein Sonntag im Sommer mit Wellen bedeutet, dass es voll wird. Auf dem Wasser herrschte trotzdem eher eine Atmosphäre wie beim Familientreffen, mit vielen bekannten Gesichtern. Die Outside war eher was für das Longboard und wenn man einmal die richtige erwischt hat, gab es einen entspannten Ritt bis an den Strand. Später habe ich an der Inside ein Stück südlich des Hauptpeaks dann auch überraschend viel Spaß mit dem kurzen Brett gehabt.Timmendorfer Strand Surfen

Montag an der Seebrücke

Für Montag sah die Lübecker Bucht nach der besseren Option aus. Wind und Swell, die in der Ostsee immer aus der gleichen Richtung kommen, hatten auf Nordost gedreht. Der wohl bekannteste Spot an der deutschen Ostsee lieferte Wellen von ganz ordentlicher Größe, aber leider auch einen Teppich aus Algen und Seegras. Das liegt wohl an der Trichterform der Lübecker Bucht und dem anhaltenden Ostwind. Nach dem Sprung von der Brücke direkt ins Line-up musste ich leider feststellen, dass die Wellen an der Outside nur longboardbar waren. Da ich wieder das kleine Brett gewählt hatte, verzog ich mich zur steileren Inside, während Isa, die überzeugte Longboarderin, draußen ihren Spaß hatte. An der Inside kamen ein paar kurze, steile Wellen durch. Sie erlaubten zumindest einen spaßigen Turn, brachten mich aber manchmal ein wenig näher an die Brückenpfeiler als mir lieb war.Ostsee Surfen

Facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr Sharing is caring!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.