Sieben oder sechzehn Sekunden

Erwartung ist der Feind der Überraschung. Tagelang ließ uns jede neue Vorhersage träumen, von kopfhohen Wellen, cleansten Linien und Nordseewellen wie ins Schulheft gemalt. Wellen von weit her, der Wind leicht und ablandig. Hoffnungsvoll rauschen wir durch erstes Raureif gen Norden, im gleißenden ersten Licht durch dänischen Berufsverkehr. Voller Hoffnung erklimmen wir fröstelnd die letzten Meter, sehen Wände aus Weißwasser zerbersten im Chaos einer Sturmsee ohne Wind. Wir schauen hinter Molen und in Buchten, doch ein kleines Detail verwehrt uns die Perfektion. Nicht nur alle 16 Sekunden hatten sich Wellen auf den weiten Weg gemacht, aus Südwest laufen alle 7 Sekunden Wellen quer durch ihre großen Schwestern. Wir hoffen und warten, doch Zeit heilt keine Erwartungen, nur Wellen halfen heilen. Es war schon gut, nur nicht perfekt. Und Bilder lügen sowieso.

Unser neuer Kalender für 2018 ist da!

Facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr Sharing is caring!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.