Film Headache – Interview mit Felix, binsurfen

Film Headache

© Alle Fotos: binsurfen

Am Freitag, 17. April, startet in Rostock die Tour von Deutschlands erstem Kaltwassersurf Film Headache. Hinter dem Streifen steckt die Crew von binsurfen. Zeit also, mit Felix Gänsicke von binsurfen zu sprechen, um zu erfahren, worauf wir uns im Film freuen können. Schauplatz ist ausschließlich das kalte, winterliche Nordeuropa. Island, Schottland, Dänemark und Deutschland. Atemberaubende Landschaften, heftige Wellen, Eiseskälte.

coldwatermag: Hey Felix, sag mal, wie kamt ihr dazu einen Film über Kaltwassersurfen in Nordeuropa zu machen?

Felix: Moin Clemens, naja, das liegt eigentlich nahe, da wir ja nichts anderes machen. Das ganze Jahr lang warten wir, wie wahrscheinlich auch alle anderen, auf den nächsten Sturm über der Ostsee oder in Dänemark. Wir sind also kaltes Wasser gewöhnt und wollten Europa ein bisschen ausführlicher erkunden. Deshalb sind wir nach Schottland und Island gereist und wurden absolut nicht enttäuscht!

Film Headache

coldwatermag: Kannst du uns schon etwas verraten, worauf wir uns im Film Headache besonders freuen können?

Felix: Also wir sind wahrscheinlich die ersten, die Surfen auf Helgoland in Film dokumentiert haben. Es war wirklich schwer, vor unserem Trip dahin, Informationen und Bilder über die Spots auf der Insel zu finden. Umso mehr waren wir erstaunt und freudig überrascht, als wir so geile Wellen gefunden haben!

coldwatermag: Wie viel Aufwand habt ihr in den Film Headache gesteckt und wie lange habt ihr dran gearbeitet?

Felix: Wir haben letztes Jahr im Juli angefangen zu filmen und eigentlich so lange es ging gefilmt. Bis Mitte März. Dann habe ich mich eingesperrt und geschnitten. Der Aufwand ist schon enorm und ich kann das echt nur machen, weil ich noch studiere.

Film Headache

coldwatermag: Erzähl uns mal von den Trips, wo wart ihr überall?

Felix: Natürlich haben wir im Film ein bisschen deutsche Ostsee mit drin. Allerdings eher unsere Homespots weiter im Osten, da die meisten von uns aus Rostock kommen. Wir sind ne ganze Menge nach Dänemark gedüst. Teilweise auch nur für einen Tag. Abends gegen 22Uhr in Rostock los und dann die ganze Nacht durch. Morgens angekommen, den ganzen Tag gesurft und gefilmt und abends wieder nach Rostock zurück. Dabei haben wir oft Jonas oder Finn in Kiel und Flensburg eingesackt. Schottland war definitiv ein Meilenstein im letzen Jahr. Super Wellen und noch mehr Regen! Am meisten hat mich persönlich Island beeindruckt. Ich denke unser Island Part im Film ist sehr anders, als viele Islandfilme, die man sonst so aus dem Netz kennt. Wir haben es wirklich anders erlebt.

coldwatermag: Gab es da einen besonderen Moment, der dir in Erinnerung geblieben ist?

Felix: Ne Menge! Der supergeile Hraun Schokoriegel, den es auf Island gibt, wird mir immer in Erinnerung bleiben ; ). Außerdem waren wir in verschiedenen heißen Quellen direkt an Spots. Man konnte also im Neo aus dem Wasser kommen und gleich in den natürlichen heißen Pool. Aber am krassesten war es glaube ich, hinter einen extrem großen Wasserfall zu gehen. Aber es gab kein dahinter. Wir wurden permanent mit LKWs aus Wasser von oben beschüttet und sind heilfroh, da wieder lebendig rausgekommen zu sein.

Film Headache

coldwatermag: Was macht denn für euch überhaupt den Reiz aus, euch auch im Winter bei vier Grad Wassertemperatur ins Auto zu setzen und Wellen zu suchen?

Felix: Bei uns hat das Wasser im Winter sogar nur 0,5°. Und die Luft ist ja noch viel kälter. Da ist das warme Auto meistens ein Segen. Für mich persönlich gibt es nichts, was mich noch intensiver das Leben spüren lässt. Man ist einfach lebendig, wenn man das erste mal unter ner Welle durchtaucht und die Kälte einem den Atem stocken lässt. Nach 10min hat man sich an die Kälte gewöhnt und auch das Wasser, was durch ein paar offene Nähte im Neo kommt, merkt man kaum noch. Ehrlich gesagt kann ich gar nicht genau definieren, was mich/uns dazu hinzieht. Aber es ist einfach toll!

Danke für das Interview, wir freuen uns auf den Film!

Film Headache – Trailer

Film Headache – Tourdaten

17.4 Rostock – 17 Uhr, Frieda Kino (ausverkauft)

18.04 Kiel – 20 Uhr, Studio Kino

24.04 Hamburg – 22.30 Uhr, Zeise Kino

25.04 München – 22 Uhr, Rio Filmpalast

26.04 Rostock – 20 Uhr, Frieda Kino

26.04 Köln – 21 Uhr, Cinenova Kino

29.4. Berlin – 21 Uhr, Babylon Kino, Berlin-Kreuzberg

Facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr Sharing is caring!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.